15.08.2017 Oerel Von: Christa Neckermann
MSG Spreckens richtet 4. Lauf der NAVC-Meisterschaft aus

Auf nach Oerel!

Hier werden gut 180 Teilnehmer zum 4. Meisterschaftslauf der NAVC (Neuer Automobil- und Verkehrs-Club) in zehn Klassen an den Start gehen.

Schon seit Wochen sind die Veranstalter dabei, das große sportliche Event in Oerel vorzubereiten. Von der Ausschilderung der Anfahrt zur Rennstrecke an der B71 unterhalb der Straßen Heidstückenweg und verlängertem Süderbeecksweg („Ab Oerel weisen Schilder an allen Einfallsstraßen auf das Renngelände hin") bis zur Präparierung des Geländes mit Radladern, Traktoren und anderem schweren Gerät, die dann anschließend auch als Bahndienst den Rennverlauf begleiten und dafür sorgen, dass die Rennteilnehmer gute Pistenverhältnisse vorfinden, haben die Mitglieder des MSG Spreckens dafür gesorgt, dass es den Fahrern und ihrem Renngerät an nichts mangelt.

Das verdankt der MSG auch den zahlreichen Sponsoren. Namhafte Firmen von Bremervörde bis Zeven unterstützen die Rennveranstaltung des MSG.

„Wir erwarten gut 1800 Zuschauer", sagt Pressesprecherin Nehring. Das Stoppelcross-Rennen des MSG Spreckens ist bei aller Sportlichkeit als Familien-Event konzipiert. Der Eintritt zum Rennen ist frei, für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und Burgunderbraten im Brötchen ist zu familienfreundlichen Preisen gesorgt. Und auch die Kleinsten kommen auf ihre Kosten. „Für sie haben wir extra einen großen Sandhaufen aufgefahren und stellen Spielzeug bereit - da kann gebuddelt und geschaufelt werden", lacht Nehring.

Am Sonntag, 20. August, beginnt der 4. Lauf der NAVC-Meisterschaften pünktlich um 8 Uhr. Dann gehen die Fahrer in ihren umgebauten Serienwagen, selbstkonzipierten Eigenbauten oder Special-Crossern auf die Piste und drehen waghalsig ihre Runden.

Im Fahrerlager hingegen herrschen strengere Regeln. Von mitzubringenden Planen, die unter den Fahrzeugen platziert werden müssen um eventuell leckende Betriebsstoffe aufzufangen, bis hin zu Nachtruhe-Vorschriften haben die Veranstalter an alles gedacht, damit das Rennwochenende sicher und vergnüglich verlaufen kann. Die Cross-Kart-rennen werden durch einen Rettungswagen mit einer Mindestbesatzung von zwei Sanitätern abgesichert, für das Auto-Cross-rennen am Sonntag werden zwei Rettungswagen eingesetzt.

Weitere Informationen zum Rennwochenende hält der MSG Spreckens auf seiner Internet-Seite www.msg-spreckens.de bereit.